(W)ein Garten Eden

Das wunderbare Fleckchen Erde von Katrin Nirtak auf einen bloßen „Weingarten“ zu reduzieren wäre definitiv zu kurz gegriffen. Schon am Eingang zu den, am Südhang von Prosecco Contovello gelegenen Terrassen, findet man linkerhand verschiedene Melonensorten und gegenüber Marillenbäume. Der Weg ist gesäumt von unterschiedlichen Kräutern und Gewürzen bis hin zu Absinth, die bekannte Inspirationsquelle der franzüsischen Impressionisten.

Neben Marillen- und Kirschbäumen, Feigen und Oliven liegt selbstverständlich das Kernstück von KLIN, die Weinstöcke der Malvasia und Vitoska Trauben. Dazu findet man, für die Region eher unüblich, auch Chardonay, was auf eine Vorliebe des Großvaters von Katrin zurück geht. Er war es auch, der den Weingarten KLIN vor Jahrzehnten kultiviert und seiner Enkelin die Liebe zur Natur vermittelt hat.

Vom ersten Augenblick an versprüht Katrin Nirtak nicht nur unbändige Energie und Freude an der Arbeit, sondern vor allem erfährt man ihre Philosphie zum Thema Natur und Nachhaltigkeit. Dabei geht es ihr nicht um eines der vielen Bio-Zertifikate, um die sie sich noch nie bemüht hat. Vielmehr das Gespür für die Pflanzen und den Freiraum den sie ihnen auch beim Keltern ihrer Weine lässt. Bestes Beispiel dafür ist der prickelnde Miramar Spumante, den Katrin ob seiner Wildheit als Punk-Wein bezeichnet. Vergoren in der Flache und ohne jegliche Zusätze ist er wild und spannend und jedes Mal unterschiedlich. „Wein ist Natur und Natur ist dynamisch und nicht immer berechenbar. So ist auch dieser Wein, den ich so wenig wie möglich in ein Korsett zwängen und im maximale Freiheit  geben möchte“ erklärt die „vinologische Überzeugungstäterin“.

Neben der Erfahrung des Großvaters und der Hilfe ihres Vaters hilft der zweimaligen Weinkönigin, ihre Ungezwungenheit, die sie seit der Übernahme des Weingartens vor drei Jahren bei der Herstellung ihrer Weine einbringt. Das Ergebnis sind ausgezeichnete, sortenreine Orange-Weine mit ganz besonderer Note. Der verhältnismäßige kleine Weingarten, ergänzt durch die zusätzliche Fläche mit Teran Trauben in Slowenien, und die rein manuelle Verarbeitung bestimmen auch die Menge von nur 1.500 Litern pro Jahr. Eben klein und fein bzw. natürlich, ehrlich und sehr dynamisch, wie Katrin selbst.

 

KLIN - Katrin Nirtak

Zum Abschluß hat uns Katrin noch einige Empfehlungen von lokalen Produzenten mit auf dem Weg gegeben, bei denen Sie bevorzugt einkauft und die eine ähnliche Philosophie von Qualität und Natur leben. (Berichte folgen)

Käse von Antonitsch (Ceroglie)
https://www.facebook.com/AgriristoroAntonicTS/

Käse und Fleisch von Agriturismo Gruden-Zbogar (Samatorza)
https://www.facebook.com/grudenzbogar

Olivenöl von Radovic (Aurisina)
https://www.facebook.com/agriturismoradovic/

Posted in Essen & Trinken, Gusto Triestissima and tagged , .